Titel
#New
#G*Book
#Contact
#Old
#Abo

#Categories
#Eins
#Zwei
#Drei
#Vier


...Bericht vom Freitag...

...gibt es jetzt. Ich schreibe einfach mal hier her, wie's Freitag lief, in der Hoffnung, dass mein PC sich nicht wieder ungefragt verabschiedet. Aber ich denke doch eher nicht.
Nun ja, ich bin natürlich pünktlich halb zehn da gewesen, vorher eine Rundfahrt durch Berlin und dann wurde mir gesagt, dass es erst um zehn losgeht. Toll, ich habe mich total beeilt, pünktlich halb zehn da zu sein und dann fängt das erst um zehn an. Nun ja, ein bisschen Zeit brauchten sie ja auch, um die ganzen FSJ-tler aufzunehmen. Wegen der Anmeldung sollten wir ja schon eher da sein. Es waren auch echt viele da, und völlig verschiedene Einsatzstellen. Bei manchen konnte man sich gar nicht vorstellen, dass sie irgendwas in einem sozialen Bereich machen...(=
Na ja, ich habe mich dann also in den Vorraum da gesetzt, oder auch Treppenhaus, und habe gewartet, bis es anfängt.
Da habe ich mich auch kurz mit zwei anderen FSJ-tlern unterhalten, welche in einem Altenheim und genauso wie ich, in einem Waldorfkindergarten anfangen.
Nachdem dann zahlreiche Reden gehalten wurden, haben dann FSJ-tler aus dem letzten Jahr erzählt, was sie so erlebt haben. War echt interessant, aber die Einsatzbereiche, wären nichts für mich gewesen. Die, die was erzählt haben, waren im Pflegebereich tätig und hatten mit Behinderten Menschen zutun. Ich kann mit solchen Menschen nicht umgehen. Aber ich bewunder' es sehr, wie diese Leute mit solchen Menschen umgehen können. Nun, es ist natürlich abhängig davon, welchen Grad die Behinderung hat und ob es Erwachsene oder Kinder sind. Ich denke, dass ich vielleicht noch mit Kindern zusammen sein könnte. Aber mit Erwachsenen, vorwiegend geistig Behinderten, komme ich nicht zurecht, da sie eine Art haben, wofür sie wahrlich nichts können, mit der ich nicht zurecht komme. Sie sind ja offen, herzlich und freundlich und haben eigentlich nur gute Eigenschaften an sich, aber sie sind auch sehr vertrauensvoll und kommen ihren Pflegern, Mitmenschen, ganz gleich, sehr nahe. Und ich bin jemand, der mit dieser Nähe nicht klarkommt. Die Barriere müsste erst noch gebrochen werden. Ich habe teilweise auch echt Angst vor solchen Menschen. Dabei ist es echt krass, wie sie damit umgehen, dass sie krank sind, eine Behinderung haben. Das bewunder' ich ebenfalls. Doch ich schaue mir sowas, wenn dann, nur von weitem an.
Dann, nachdem diese FSJ-tler sich vorgestellt hatten, und von ihrer Arbeit erzählt haben, ging es zur Vertragsübergabe. Es gab eine neue Vereinbarung, die erheblich länger war, als die, die ich bekommen habe.
Gestern habe ich mir das alles noch durchgelesen und sonderlich viel hat sich nicht verändert. Es steht eigentlich nur das drin, was man einfach mitbringen sollte, wenn man sich für ein FSJ entscheidet und ich glaube, es sollte doch wohl selbstverständlich sein, dass man sein Erfahrungs- und Erwartungshorizont übersteigen muss, wenn es sein soll. Ich denke, dass man einfach bereit sein muss, Neues zu beginnen, aufzunehmen. Wir werden sehen, wie es sich gestaltet.
Ja, danach durften wir dann wieder gehen und am Montag geht's dann auf zum ersten Arbeitstag. Danach steht dann auch noch einiger bürokratischer Kram an, wie Monatskarte beantragen und so, wo ich dann wieder durch halb Berlin muss.
Bin da echt weit weg von allem...(=
Aber dieser Kindergarten hat mir nun von allen am Besten gefallen und die Erzieher waren echt freundlich. Ja, es wird sich schon alles einrenken. Auch hier, in meiner kleinen Behausung.
Okay, ich denke, so spannend ist das hier nicht und deshalb höre ich auch mal auf mit schreiben. Denn Spannenderes gibt's dann erst am Montag. Ich werde mich bemühen, so oft wie möglich etwas on zu stellen. Ob ich es am Montag nun gleich schaffe, weiß ich noch nicht, da ich ja wie gesagt noch einige Wege zu erledigen habe. Nun aber erstmal Wochenende!
Liebe Grüße und wir hören uns (= !

LG Macy
30.8.08 12:04
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen




Gratis bloggen bei
myblog.de